"Appen musiziert" setzt sich für Kindeswohl ein

Der KSV Pinneberg unterstützt partnerschaftlich

"Appen musiziert" setzt sich seit der Gründung im Jahr 1990 für das Wohl kranker Kinder ein. Grundlage der Arbeit ist engagiertes Ehrenamt. Mit Benefizkonzerten sind seitdem über 6,5 Millionen Euro an Spenden für schwer erkrankte Kinder zusammengekommen.

In diesem Jahr startet "Appen musiziert" die Aktion "Keine Gewalt gegen Kinder und Jugendliche" und nimmt sich damit verletzter Kinderseelen an wie u.a.: Opfer körperlicher oder geistiger Gewalt, Misshandlung, Vernachlässigung und Verwahrlosung, einschließlich des sexuellen Mißbrauchs. Die Coronapandemie hat die Situation noch verschärft, hinter verschlossenen Türen hat sich zum Teil Unfassbares abgespielt.

Daher ist es Zeit: Zeit für sichtbare Solidarität, spürbares Mitgefühl und Unterstützung. Durch kreative Projekte vieler starker Partner will "Appen musiziert" Bewusstsein schaffen und Spenden für Prävention und therapeutische Hilfe generieren.

Darüber hinaus sollen aber auch mit Partnern aus Vereinen, Verbänden und Institutionen starke Signale der Solidarität gesetzt werden. Solidarität mit dieser Aktion und Solidarität mit den vielen verletzten Kinderseelen. Dem Kindermissbrauch darf in Schleswig-Holstein kein Raum gegeben werden!

Die Aktion ist überkonfessionell, überparteilich und weltanschaulich nicht gebunden. Schleswig-Holstein ist nicht nur der echte, sondern auch der starke Norden!

Der KSV Pinneberg unterstützt die Aktion und engagiert sich bereits seit vielen Jahren gemeinsam mit dem LSV und den Vereinen im Kreis im Projekt "Aktiver Kinderschutz im Sport".

KSV-Geschäftsführer Karsten Tiedemann sagt dazu: "Der KSV Pinneberg engagiert sich aus voller Überzeugung in enger Abstimmung mit dem Kreis Pinneberg und dem LSV für den Kinderschutz und flankiert die Maßnahmen seiner Vereine mit Seminaren und Beratungen."

 

Partner von Appen musiziert
Partner von Appen musiziert